Malspiel.Koeln

Das Malspiel

Im Atelier von Katinka Dermietzel

Was ist das Malspiel?

Katinka Dermietzel mit Arno Stern

Das Malspiel ist ein freies, nicht angeleitetes Malen in einem dafür speziell eingerichteten Raum.
Begründer des Malspiels ist Arno Stern – auch bekannt aus dem Dokumentarfilm „Alphabet“ – bei dem ich im September 2014 in Paris die Ausbildung zur „Dienenden Rolle“ im Malspiel gemacht habe.


„Jedes Kind ist von seinem Können beglückt. Es entwickelt unermessliche Fähigkeiten und das erfreuliche Bewusstsein dieser Fähigkeiten. Und diese Erfahrung überträgt sich auf andere Tätigkeiten im Leben.“

Arno Stern
(Quelle: Arno Stern Official Web Site)


Zum Malspiel einige kurz zusammengefasste Punkte:

  • Im Malspiel entsteht keine Konkurrenz und kein Leistungsdruck.
  • Das Malspiel hat nichts mit therapeutischem Malen zu tun.
  • Kein Blatt verlässt je das Malspiel, da sonst nicht gewährleistet wäre, dass nicht doch über die Bilder gesprochen wird.
  • Die Blätter werden von mir archiviert und können auch nach Jahren noch angesehen werden.
  • Das Malspiel hat nichts mit „Kunst“ zu tun, es ist ein Spiel, in das man sich vertieft und danach zufrieden ist.
  • Es besteht die Möglichkeit, sich als Eltern die Bilder des Kindes nach Absprache mit mir anzuschauen, allerdings ohne das Kind.
  • Die ideale Gruppenzusammensetzung ist, wenn sowohl junge als auch ältere Menschen in einer Gruppe malen.

Malspielkurs – Termine und Preise

Regelmäßige Malspielkurse

  • 1. Kurs: Mittwochs von 16:30–18:00 Uhr
  • 2. Kurs: Donnerstags von 16:30–18:00 Uhr
  • Kursgebühr für alle Teilnehmer: Monatl. 55,- €
  • Ermäßgungen und Familienrabatte möglich

Der regelmäßige Malspielkurs richtet sich sowohl an Kinder ab ca. 3 Jahren als auch an Erwachsene. Anmeldungen aller Altersstufen sind sehr erwünscht!

Kleine Kinder von 3-6 Jahren können je nach Ausdauer den Kurs zu einer früheren Uhrzeit beenden.

Zum Ablauf

Der Malspiel-Raum immer gleich eingerichtet, er ist ein Raum der Beständigkeit. In der Mitte steht der Palettentisch mit 18 Farben und 54 Pinseln.
Gemalt wird im Stehen an den dafür hergerichteten Wänden. Die Qualität der Materialien ist sehr hochwertig und völlig ungiftig, so dass das Malen auch schon für sehr kleine Kinder ab ca. 2,5 Jahren in Begleitung einer Bezugsperson geeignet ist.
Wie das Wort „Spiel“ impliziert, gehören zum Spielen auch gewisse Regeln. Die oberste Regel im Malspiel lautet, dass über die Bilder – sowohl die eigenen, als auch die der Mitmalenden – nicht gesprochen wird.
Daraus entsteht eine Atmosphäre, in der sich jeder in sein Spiel vertiefen kann, ohne Sorge haben zu müssen, das, was er malt, erklären zu müssen. Es entsteht ein Raum ohne Konkurrenz und Leistungsdruck.
Als „Malspieldienende“ kommentiere oder bewerte ich ebenfalls nicht die Bilder. Meine Aufgabe ist, dafür zu sorgen, dass jede/r Malende sich auf sein Malen konzentrieren kann.
Ich bin da, etwa wenn ein Reißnagel versetzt werden soll, schiebe einen Hocker unter die Füße, damit besser weiter gemalt werden kann, oder spüle Pinsel aus, die in die falsche Farbe geraten sind.
Es wird durchaus geredet und gelacht, die Malenden treffen sich zwischendurch immer wieder am Palettentisch und tauschen sich über das ein- oder andere aus.


Für weitere Informationen bzgl. des Malspiels oder wenn Sie sich anmelden möchten, bitte eine Mail über das Kontaktformular schicken.